08.-10.11.2013
Tage des Passivhauses
Bewohner von Passivhäusern öffnen vom 08. bis 10. November 2013 ihre Häuser. Hier können Sie diejenigen, die es aus eigener Erfahrung wissen, besuchen und befragen.
An den Tagen des Passivhauses können Interessierte die Vorzüge unmittelbar kennenlernen: Bauherren und Eigentümer von Passivhäusern ermöglichen Besuche in bewohnten Passivhäusern - überwiegend ganz normale private Wohnbauten. Aber auch Bürogebäude, Schulen und Kindergärten können in ganz Deutschland besichtigt werden. Die Häuser sind von unterschiedlichen Architekten geplant und in verschiedenen Bauweisen errichtet.
Die Tage des Passivhauses sind eine Aktion der IG Passivhaus und ihrer Mitglieder. Bereits zum zehnten Mal heißt es „Herzlich Willkommen im Passivhaus“, wieder nicht nur in Deutschland und Österreich, sondern weltweit.
Weitere Informationen und bundesweite Besichtigungstermine erhalten Sie unter www.passivhaustag.de.

Tage des Passivhauses in und um Hamburg
In und um Hamburg sind in diesem Jahr insgesamt 16 Projekte zu besichtigen. Die Bandbreite reicht dabei von mehreren Einfamilienhäusern über Mehrfamilienhäuser bis zu einer Kita und der Sanierung bis auf Passivhausstandard.

Die aktuellen Termine finden Sie im Flyer.

 

 

10.09.2013
5. Norddeutsche Passivhauskonferenz
die 5. Norddeutsche Passivhauskonferenz findet am Dienstag, den 10. September 2013 in Hamburg Wilhelmsburg statt. Auch in diesem Jahr werden wieder interessante Passivhaus-Projekte aus ganz Norddeutschland vorgestellt. Anlässlich der Internationalen Bauausstellung (IBA) Hamburg bilden die Passivhausprojekte der IBA einen Themenschwerpunkt der diesjährigen Konferenz und zusätzlich zu den Vorträgen bieten wir Ihnen zwei Fachexkursionen zur IBA an.

Das Vormittagsplenum widmet sich der Passivhaustechnologie in einem größeren Kontext. Uli Hellweg und Prof. Dr.-Ing. Norbert Fisch widmen ihren Vortrag der energieeffizienten Stadtentwicklung und ersten Monitoring-Ergebnissen der IBA Hamburg. Weitere Vorträge berichten von der ersten Klimaschutzsiedlung in NRW mit 56 Wohneinheiten im Passivhausstandard und den Schweizer Energie- und Nachhaltigkeitsstandards.

In zwei Nachmittagsblöcken liegen die Schwerpunkte auf innovativen Konzepten für Bildungseinrichtungen, Wohn- und Nichtwohngebäude sowie rechtliche und technische Grundlagen der Passivhausbauweise.

Informationen zur Anmeldung und Anerkennung als Fortbildung entnehmen Sie bitte dem ausführlichen Programm unter www.zebau.de.

   
  28.11.2012
4. Norddeutsche Passivhauskonferenz
Nach den erfolgreichen vorherigen Passivhauskonferenzen in Hamburg und Neumünster, findet die 4. Passivhauskonferenz am 28. November 2012 wieder in Hamburg (Empire Riverside Hotel) statt. Die Norddeutsche Passivhauskonferenz ist ein wichtiger Beitrag zur Steigerung der Akzeptanz für Passivhäuser und informiert das Fachpublikum über die neuesten Entwicklungen der Fördermöglichkeiten, die technischen Komponenten und Materialien sowie die praktische Umsetzung anhand zahlreicher Beispiele in Norddeutschland.
Die ganztägige Fachkonferenz als Kooperationsveranstaltung der Länder Hamburg und Schleswig-Holstein, Bremen, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern mit Produktmesse und Innovationsforum richtet sich an Architekten, Ingenieure, Fachplaner, Wohnungsbauunternehmen, Immobilienwirtschaft, öffentliche Hand und Projektentwickler.
Weitere Informationen und Anmeldung im Flyer oder unter
www.zebau.de.
   
 

09.11.2012
Informations- und Beratungsveranstaltung "Effizient Neu Bauen!"
Bauen auf hohem Energieniveau – wie das geht zeigen verschiedene Bauträger mit Ihren Neubauprojekten in der Akademie der Künste am 9. November 2012 ab 14 Uhr. Die Hamburgische Wohnungsbaukreditanstalt informiert, wie man dazu die notwendigen Fördermittel bekommt und die ZEBAU GmbH und die Verbraucherzentrale Hamburg erklären, worauf man beim Bauen von effizienten Gebäuden achten sollte. Wer plant, in Zukunft in den eigenen vier Wänden zu wohnen, sollte sich hier Anregungen und Know-How holen.
Weitere Informationen und Anmeldung unter
www.zebau.de.

   
 

09.-11.11.2012
Tage des Passivhauses
Bewohner von Passivhäusern öffnen vom 9. bis 11. November 2012 ihre Häuser. 18 Projekte sind in diesen Tagen in Hamburg und Umgebung zur Besichtigung geöffnet. Die Bandbreite reicht dabei von mehreren Einfamilienhäusern über Mehrfamilienhäuser bis zu einer Kita und der Sanierung hin zum Passivhausstandard. Hier stehen Bewohner und Nutzer Rede und Antwort, um Ihre Wohn- Erfahrungen weiterzugeben. Die Tage des Passivhauses ermöglichen es Interessierten, die Passivhaus- Vorzüge unmittelbar kennenzulernen. Die Häuser sind von unterschiedlichen Architekten geplanten und in verschiedenen Bauweisen errichtet.
Die Tage des Passivhauses sind eine internationale Aktion der IG-Passivhaus und ihrer Mitglieder. Bereits zum neunten Mal heißt es "Herzlich Willkommen im Passivhaus". Informationen zu den bundesweiten Besichtigungstermine erhalten Sie unter
www.passivhaustag.de.

Tage des Passivhauses in und um Hamburg
In und um Hamburg sind auch in diesem Jahr achtzehn Projekte zu besichtigen. Neben mehreren Wohngebäuden, darunter Einfamlien- und Mehrfamilienhäuser, öffnen auch einige Nichtwohngebäude, wie z.B. eine Kindertagesstätte Ihre Türen.
Die Objekte und Termine
finden Sie im Flyer oder hier.

   
 

04./05.05.2012
16. Internationale Passivhaustagung in Hannover
Vom 4. bis zum 5. Mai 2012 findet zum 16. Mal die Internationale Passivhaustagung, diesmal in Hannover statt. Schwerpunkt der diesjährigen Tagung ist die Frage der Energiewende und die Verknüpfung von Passivhausstandard und Plus-Energie-Haus-Konzepten. Eingebunden ist de Tagung in ein fünftägiges Programm mit Workshops und Exkursionen.

Weitere Informationen und die Anmeldung sind zu finden unter www.passivhaustagung.de.

 

   
 

Ankündigung 21.04.2012
Tag des Eigenheims 2012 der WK Hamburg
Auch in diesem Jahr lädt die Hamburgische Wohnungsbaukreditanstalt zum Tag des Eigenheims. Zahlreiche Bauträger werden von 10 bis 17 Uhr ihre Projekte vorstellen, weitere Institutionen beraten zu unterschiedlichen Themen und während des gesammten Tages werden Vorträge und Einzelberatungen angeboten.
Auch der Arbeitskreis Passivhaus wird mit einem Stand vertreten sein.

Weitere Informationen gibt es hier.

 

   
 

Ankündigung 20.03.2012
12. Treffen des Hamburger Arbeitskreises Passivhaus
Nachdem der Hamburger Arbeitskreis im letzten Halbjahr eine kleine Pause eingelegt hat, soll es nunmehr unter leicht geänderten Rahmenbedingungen weitergehen:
Die Unterstützung durch das EU-Interreg NSR Projekt „Build with Care“ läuft zum März 2012 aus. Dankenswerterweise füllt die Hamburger Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt diese Lücke mit ihrem Impulsprogramm der Initiative „Arbeit und Klimaschutz“. Somit sind die vierteljährlichen Treffen des Arbeitskreises zwischenzeitlich gesichert.
Trotzdem wird der Arbeitskreis zukünftig für die weiteren Aktivitäten nach alternativen Finanzierungsmöglichkeiten suchen müssen.
Unabhängig davon möchte ich wir bereits jetzt zum nächsten Treffen einladen. Dieses soll stattfinden

am Dienstag, 20.03.2012, 18:30 Uhr bis 20.30 Uhr
in den Räumen der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt
Stadthausbrücke 8, 20355 Hamburg

Dabei wollen wir die Treffen neu strukturieren, um den Austausch weiter zu befördern: neben den Neuigkeiten aus Behörde und Wohnungsbaukreditanstalt u.a. zu den neuen Förderprogrammen und Organisatorischem wie der Passivhaustagung Hannover oder dem „Tag des Eigenheims“ der WK sollen zukünftig die Mitglieder des Arbeitskreises die Möglichkeiten erhalten, in kleinen Vorträgen neue eigene Projekte, Produktneuheiten, technische Fragestellungen oder andere Neuigkeiten einzubringen und zur Diskussionen zu stellen. Themen für diesen „Partnerblitz“, der aus einer 5-minüten Präsentation bestehen kann, können ab sofort angemeldet werden.

   
 


Bisheriges Programm:

  • kurze Vorstellung der Fördersituation der WK - unter Vorbehalt bis zum endgültigen Senatsbeschluss - downlaoad
    Maritta Francke, Hamburgische Wohnungsbaukreditanstalt
  • Bericht Bau "Haus am See" / ehem. Community Center Hohenhorst, sowie aktuelle Projekte - downlaoad
    Robert Heinicke, Bürogemeinschaft Heinicke-Gerster
  • Bericht Qualitätssicherung "Open House" - downlaoad
    Lars Beckmannshagen / ZEBAU GmbH

weitere Themenvorschläge senden Sie bitte an jan.gerbitz@zebau.de.

Einladung

 

   
 

11.-13.11.2011
Tag des Passivhauses in Hamburg
Bewohner von Passivhäusern öffnen vom 11. bis 13. November 2011 ihre Häuser. Hier können Sie diejenigen, die es aus eigener Erfahrung wissen, besuchen und befragen. An den Tagen des Passivhauses können Interessierte die Vorzüge unmittelbar kennenlernen: Bauherren und Eigentümer von Passivhäusern ermöglichen Besuche in bewohnten Passivhäusern - überwiegend ganz normale private Wohnbauten. Aber auch Bürogebäude, Schulen und Kindergärten können in ganz Deutschland besichtigt werden. Die Häuser sind von unterschiedlichen Architekten geplant und in verschiedenen Bauweisen errichtet.
Die Tage des Passivhauses sind eine Aktion der IG-Passivhaus und ihrer Mitglieder. Bereits zum achten Mal heißt es "Herzlich Willkommen im Passivhaus", wieder nicht nur in Deutschland und Österreich, sondern weltweit.
Weitere Informationen und bundesweite Besichtigungstermine erhalten Sie unter www.passivhaustag.de.

In und um Hamburg sind in diesem Jahr insgesamt siebzehn Projekte zu besichtigen. Die Bandbreite reicht dabei von mehreren Einfamilienhäusern über ein Mehrfamilienhaus bis zu einer Kita und der Sanierung bis auf Passivhausstandard. Zusätzlich werden Beratungstermine geboten.

Alle Termine finden Sie hier sowie im Flyer zur Veranstaltung.

   
 

regionale Unterstützer des "Tages des Passivhauses" 2011 in Hamburg
Unterstützt wird der "Tag des Passivhauses" in Hamburg durch Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, abasto - ökologische Energietechnik GmbH und Menck Fenster GmbH.

regionale Partner des "Tages des Passivhauses" 2011 in Hamburg

 

 

   
 

07.07.2011
WK-Hamburg: Zuschüsse für energiesparendes Bauen für 2011 ausgeschöpft
Da die zur Verfügung stehenden Mittel für energieeffizientes Bauen bereits ausgeschöpft sind, kann die Wohnungsbaukreditanstalt (WK) für freifinanzierte Wohnungen in diesem Jahr keine Förderanträge mehr annehmen. Das Programm wurde vorerst ausgesetzt. Alle bisher eingegangenen Anträge können aber bewilligt werden, wenn sämtliche erforderlichen Antragsunterlagen bis zum 30. November 2011 vorliegen.

Die Aussetzung des WK-Förderprogramms für den Bereich der freifinanzierten Wohnungen durch die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) ist notwendig geworden, um für den Bereich des sozialen Wohnungsbaus ein noch ausreichend großes Angebot an optionalen Zuschüssen für energieeffizientes Bauen aufrecht erhalten zu können. Seit Juni 2011 können diese geförderten Mietwohnungen und Eigentumswohnungen für Haushalte mit begrenztem Einkommen in Hamburg auch bei Einhaltung der geltenden gesetzlichen Mindeststandards gefördert werden. Die Gesamtzahl der optionalen energetischen Zuschüsse wird in 2011 nicht reduziert. Die Planungen für das nächste Jahr sind noch nicht abgeschlossen.

Weitere Informationen: www.wk-hamburg.de

 
 

24.06.2011 - Vorschau 11.-13.11.2011
"Tag des Passivhauses" 2011 wirft seine Schatten voraus
Auch im Jahre 2011 werden im Rahmen des Tages des Passivhauses wieder weltweit mehrere hundert Passivhäuser ihre Türen öffnen. Die diesjährige Aktion unter Gesamtkoordination der IG Passivhaus findet vom 11. bis 13. November 2011 statt.
Wie schon in den letzten Jahren, wird auch in diesem Jahr die ZEBAU GmbH mit Ihrer Hilfe die Termine in und um Hamburg koordinieren und durch eigene Pressearbeit, einen eigenen Flyer sowie die Website eigene Website www.tag-des-passivhauses.de bewerben. Es würde uns daher freuen, wenn Sie sich entschließen könnten, auch mit Ihren Projekten am diesjährigen Tag der offenen Tür der Passivhäuser teilzunehmen.
Weitere Informationen sind zu finden sowie die zentrale Projektanmeldung erfolgt über die Website der IG Passivhaus unter www.passivhaustag.de.
Die Anmeldung für die Hamburger Koordinierung richten Sie bitte mit dem entsprechenden Formular an jan.gerbitz@zebau.de, so dass wir Ihre Projekte sehr frühzeitig in unsere weitere Planung einbeziehen können. Als Beispiel finden Sie hier den Flyer des letzten Jahres.
Desweiteren würde es uns freuen, wenn uns auch in diesem Jahr Produkthersteller oder weitere Partner finanziell unterstützen würden. Auf Wunsch senden wir gerne unser Sponsoringangebot mit den Möglichkeiten der Präsenz auf Flyer und Website sowie der Berücksichtigung im Rahmen der Pressekampagne zu.

Zwischenzeitlich wurden die ersten sechs Hamburger Objekte zur Besichtigung angemeldet - näheres in Kürze!

   
 
26.05.2011
Offene Baustelle "Open House" - Thema Fenster
Einige IBA Bauvorhaben werden in diesem Jahr fertig gestellt. Unter diesen ist auch das Projekt „Open House“, das als Kombination aus Baugemeinschaftsprojekt mit geförderten Mietwohnungen und freifinanzierten Stadthäusern im Passivhausstandard realisiert wird. Die Investoren, Steg e.G. und die Schanze e.G. errichten 44 Wohneinheiten.
Durch diesen hohen Energiestandard und in Kombination mit der Energieversorgung durch ein Biogas-BHKW und eine Dach-Photovoltaik-Anlage wird das Gebäude nach Fertigstellung im Betrieb kein CO2 erzeugen und durch die Einspeisung sogar darüber hinaus CO2-Emissionen verringern.
Einige Details dieses besonderen Bauvorhabens werden nach Abschluss der Baumaßnahmen nicht mehr erkennbar sein, da diese unter Putz und Verkleidungen verschwinden werden. Daher lädt die IBA Hamburg, auch im Namen der Bauherren, ein zu einer Baustellenbesichtung.
Bei der Führung stehen sowohl die Architekten der Arge Onix / Kunst + Herbert zur Verfügung als auch Herr Ingendorn der Firma Menck Fenster, der sowohl die verwendeten Passivhausfenster als auch deren sachgerechten Einbau erläutern wird. Einladung
Um Rückmeldung wird gebeten unter jan.gerbitz@iba-hamburg.de.
 
 

15.05.2011 - Vorschau 31.08.2011
Jetzt anmelden: 3. Norddeutsche Passivhauskonferenz!
Bald ist es wieder soweit: Es treffen sich bis zu 300 Experten zur 3. Norddeutschen Passivhauskonferenz am 31. August 2011 im Empire Riverside Hotel in Hamburg. Das aktuelle Tagungsprogramm steht nun hier zum download zur Verfügung. Das Programm verspricht wieder hochrangige Beiträge. Nach dem Plenumsteil mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft werden die Foren am Nachmittag zahlreiche Projekte und Technologiewege vorstellen. Besonderes Augenmerk ist auch auf kommunale Bauten gelegt. Und das Innovationsforum lädt mit Ausstellerbeiträgen zu spannenden Neuentwicklungen der Bauindustrie ein. Nutzen Sie den Frühbucherrabatt bis zum 15. Juli 2011.

 
 

09.05.2011
Hamburger Arbeitskreis Passivhaus zeigt beim 11. Treffen ins LichtAktivHaus

Mit dem im November 2010 eröffneten LichtAktivHaus, dem deutschen Beitrag des Projektes VELUX Model Home 2020, wird im Rahmen der IBA Hamburg gezeigt, wie ein Siedlungshaus der 1930er Jahre durch eine umfassende Sanierung und den Einsatz von Erneuerbaren Energien zu einem CO2-neutralen Zukunftshaus weiterentwickelt werden kann. Das auf Grundlage eines Studentenwettbewerbs an der TU Darmstadt u.a. durch Prof. Manfred Hegger und den Lichtplaner Prof. Peter Andres entwickelten Gebäude ist bis August 2011 Schauplatz verschiedener Veranstaltungen, bevor das Einfamilienhaus für ein Jahr durch eine Familie zur Probe bewohnt wird. Die Erkenntnisse und Erfahrungen werden Teil der Präsentation im IBA-Jahr 2013 sein.
Die VELUX Deutschland GmbH lädt zu einem Vortrag mit Führung und zum abschließenden Imbiss in geselliger Runde ein. Einladung

   
 

30.03.2011
Offene Baustelle Sanierung zum Passivhaus Schafshagenberg
Die nächste Offene Baustelle führt den Hamburger Arbeitskreis Passivhaus in den Süden Hamburgers. Im Namen des Planer Ingo Kempa und Jörg Lengler sind die Mitglieder des Arbeitskreises eingeladen in den Schafshagenberg 28 am 30.03.2011 um 17:00 Uhr.
Das Objekt wurde 1909 in Hamburg-Harburg errichtet. Mitte der fünfziger Jahre erfolgten tiefgreifende Umbaumaßnahmen. Erschließung und Grundrisse wurden geändert, die Dachform dem damaligen Geschmack angepasst und der Stall zu einer Einliegerwohnung ausgebaut.
Nach dem Erwerb durch eine junge dreiköpfige Familie wird es nun den heutigen räumlichen und energetischen Bedürfnissen angepasst. Baufällige und nicht mehr benötigte Anbauten werden abgebrochen, Grundrisse und Erschließung einer weit reichenden Veränderung unterworfen. Die komplette Gebäudehülle wird energetisch ertüchtigt, wobei ausschließlich nachhaltige Dämmstoffe aus Holzweichfaser und Zellulose zum Einsatz kommen. Die bestehenden Fenster werden durch hoch wärmegedämmte Holzfenster mit Dreifachverglasung ersetzt. Eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung minimiert die Lüftungswärmeverluste und sorgt für ein behagliches Raumklima. Der Warmwasser- und Restheizwärmebedarf wird über einen Holzpelletkessel und eine solarthermische Anlage gedeckt.
Die Planungsbüro keenco3 hat sich das Ziel gesteckt, die Sanierungsmaßnahme im Passivhausstandard mit einem äußerst geringen Heizwärmebedarf von 15kWh/m²a zu realisieren. Die ersten Hürden sind bereits genommen. Die Deutsche Energie Agentur (dena) unterstützt die Maßnahme als Modellvorhaben "Niedrigenergiehaus im Bestand".
Mehr Informationen zum Objekt hier und unter www.keenco3.de.

Im Rahmen des Hamburger Arbeitskreises Passivhaus gibt es die Möglichkeit, die Baustelle zu besichtigen. Die Architekten Ingo Kempa und Jörg Lengler (keenco3) leiten die Führung und stehen für Fragen zur Verfügung.
Weitere Infos hier. Anmeldung bitte an info@zebau.de.

 
 

14.03.2011
Offene Baustelle Passivhaus Neuengammer Hausdeich
Im Namen des Planers Hans-Jörg Peter / HHEnergieberatung sind die Mitglieder des Arbeitskreises eingeladen zur Offenen Baustelle Neuengammer Hausdeich, am 14.03.2011 um 16:00 Uhr, Treffpunkt Neuengammer Hausdeich 643 in Hamburg-Neuengamme.
Das Einfamilienhaus in Passivhaus-Qualität wird in kompakter Holzständer-Bauweise in unmittelbarer Nähe des Deiches errichtet. Die Erschließung über eine Brücke direkt vom Deich wurde leider nicht genehmigt. Das Gebäude ist 2-geschossig und verfügt über ein zusätzliches Dachgeschoß. Alle Außenwände, Dachflächen, Decken und Innenwände werden als Großtafeln vorgefertigt und auf der Flachgründung gerichtet. Die Bauteile bestehen aus beidseitig beplankten TJITrägern. Außenwände erhalten eine horizontal gebänderte Furnierschicht- bzw. Resoplanverkleidung, das Dach wird mit Wellplatten eingedeckt. Nach Südwesten erfolgt die Verschattung durch eine vorgestellte Balkonkonstruktion, alle anderen Fenster erhalten verdeckt liegende Außenjalousien. Das Gebäude wird über die Lüftungsanlage beheizt, die Wärme durch eine Luft-Wasser-Wärmepumpe sowie eine Solarthermieanlage bereitgestellt.
Mehr Informationen zum Objekt hier und unter www.hh-energieberatung.de.
Im Rahmen des Hamburger Arbeitskreises Passivhaus gibt es die Möglichkeit, die Baustelle zu besichtigen. Bevor der Innenausbau abgeschlossen sein wird besteht die Möglichkeit, die Konstruktion und die Haustechnik mit den jeweiligen Details zu besichtigen. Der Architekt Hans-Jörg Peter leitet die Führung und steht für Fragen zur Verfügung.
Weitere Infos hier. Anmeldung bitte an info@zebau.de.

 
 

03.03.2011
Richtfest am Open House am Vogelhüttendeich in Wilhelmsburg
Das Open House in Wilhelmsburg, eines der Leitprojekte der IBA Hamburg, hat ein wichtiges Zwischenziel erreicht: am 03. März 2011 konnte Richtfest gefeiert werden. Die Beteiligten des Projekts „Open House“ – die Stadtentwicklungsgesellschaft steg, die Baugenossenschaft Schanze eG, die Baugemeinschaft Schipperort sowie die Bürger-Solarkraftwerke Rosengarten konnten zahlreiche Gäste begrüßen. Das Projekt entsteht in Kooperation mit der stattbau Hamburg GmbH auf rund 5.000 Quadratmetern im Wilhelmsburger Gründerzeitquartier Reiherstiegviertel. Der Titel „Open House“ steht für die Idee vom nachbarschaftlichen Wohnen.

Das Projekt Open House umfasst insgesamt 44 Miet- und Eigentumswohnungen sowie einen Gemeinschaftsraum und bietet so rund 3.750 Quadratmeter Wohnfläche.
Gemeinsam statt nebeneinander wohnen ist Anspruch der Kooperationspartner und künftigen Bewohner. Die Bewohner – Eigentümer und Mieter – haben sich für den Bau eines Plus-Energiehauses entschieden.
Das Haus wird durch hohe Dämmung der Wände, Dreifach-Verglasung der Fenster, Ausrichtung nach Süden und durch eine Lüftungsanlage, die mit Wärmerückgewinnung kombiniert ist, den Passivhausstandard erreichen.
Das moderne Heizsystem besteht aus zwei Blockheizkraftwerken, die über Kraft-Wärme-Kopplung Warmwasser und Strom erzeugen. Als Brennstoff wird ein hoher Anteil eines Biogases eingesetzt, das besonders umweltfreundlich ist.
Innovativ ist der energetische Standard, ein „Passiv-Haus Plus“ mit aufgeständerter Photovoltaikanlage, das mehr Primärenergie erzeugt als die Bewohner benötigen werden. Die Überschüsse werden in das Netz eingespeist.
Nach Fertigstellung der Dachfläche wird die Bürger-Solarkraftwerke Rosengarten e.G. eine Photovoltaikanlage auf dem Y-förmigen Flachdach des Gebäudes installieren.
Mehr Infos zum Projekt hier.

 
 

24.02.2011
Offene Baustelle Passivhaus Sophienallee
Im Namen der Planer "Neustadtarchitekten" sowie Büro für Energie- und Lichtplanung Christoph Roggendorff waren die Mitglieder des Arbeitskreises eingeladen zur Offenen Baustelle Passivhaus Sophienallee, am 24.02.2011 um 15:30 Uhr, Treffpunkt Sophienallee 25-27 in Hamburg-Eimsbüttel.
Das 5-geschossige Passivhaus mit Tiefgarage in der Sophienallee in Eimsbüttel wird für eine Baugemeinschaft erstellt.
Ein Passivhaus in Mischbauweise mit hoher Flexibilität: das statische Konzept und die Haustechnik erlauben eine Vielzahl an Kombinationsmöglichkeiten verschiedenster Wohnungen. Das Gebäude wird massiv in Schottenbauweise erstellt. Die Außenwände bleiben unbelastet und werden als hochgedämmte Holzrahmenfertigteile montiert. Eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und 2 Dachzentralen gehören neben dem "Schwarmkraftwerk" von Lichtblick zum haustechnischen Konzept.

Mehr Informationen zum Objekt hier und unter www.neustadtarchitekten.de.

Im Rahmen des Hamburger Arbeitskreises Passivhaus gab es die Möglichkeit, die Baustelle zu besichtigen. Thematisch interessante Details bezogen sich auf die Mischbauweise sowie das haustechnische Konzept. Architektin Petra Diesing von “Neustadtarchitekten” sowie Christoph Roggendorff leiteten die Führung und standen für Fragen zur Verfügung.
Weitere Infos hier.

 
 

09. und 17.02.2011
Offene Baustelle Passivhaus Saarlandstraße
In Kooperation mit dem Architekturbüro Dittert&Reumschüssel lud der Arbeitskreis exklusiv für Mitglieder an zwei Terminen zu einer Führung über die Baustelle des Passivhauses Saarlandstraße 20 am 9. und 17.2.2011, jeweils 15 Uhr ein.
Das 6-geschossige Passivhaus in der Saarlandstraße mit 1.181 m² und 14 Wohneinheiten ist vollständig barrierefrei geplant, etliche Wohnungen sind rollstuhlgerecht. Der Bauherr "Leben mit Behinderung" errichtet hier ein neues Wohnkonzept für behinderte Menschen. Es entstehen Wohnungen für eine Person, zwei Personen und Wohngruppen. Hohe Schallschutzanforderungen auf der Straßenseite haben zu neuen Lösungen im Passivhaus-Fensterbau geführt. Das Gebäude wird eine Metall-Vorhandfassade erhalten.
Planer des Objektes ist das Architekturbüro “Dittert&Reumschüssel”, verantwortlich für die Haustechnik ist das Ingenieurbüro Otto.

Mehr Informationen zum Objekt hier und unter www.dr-architekten.de.

Im Rahmen des Hamburger Arbeitskreises Passivhaus gab es die Möglichkeit, die Baustelle zu besichtigen. Thematisch interessante Details bezogen sich auf die Installation von Lüftung und Heizung, den Einbau der Holz- und Kunststofffenster, die thermisch getrennten Balkonanschlüsse sowie die Unterkonstruktion der Vorhangfassade. Architektin Christine Reumschüssel sowie ein Vertreter des Ingenieurbüros Otto leiteten die Führung und standen für Fragen zur Verfügung. Jeweils 15 bis 20 Interessierte bei den beiden Führungen nutzten die Gelegenheit zum Austausch. Weitere Infos hier.

 
  04.02.2011
Kinderkrippe im Passivhaus-Standard in Rissen eingeweiht
Am 4. Februar 2011 wurde in Hamburg-Rissen die Johannes-Krippe eingeweiht. Zusammen mit Propst Dr. Horst Gorski vom Ev.-Luth. Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein durchschnitt Sozialsenator Dietrich Wersich das vor die Tür gespannte Band – denn die evangelische Krippe ist die tausendste Kindertagesstätte der Hansestadt. Außerdem ist sie das erste zertifizierte Passivhaus in öffentlicher Nutzung im Raum Hamburg/Schleswig-Holstein. Unterstützt wurde der Bau der Krippe als Passivhaus von der Hamburger Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, der Nordelbischen Kirche und dem Evangelischen Kindertagesstättenverband Hamburg.
Die Krippe für 24 Kinder im Alter bis zu drei Jahren kommt ohne rauchenden Schornstein und ohne Heizkörper aus. Es gibt Sonnenkollektoren, sehr gute Wärmedämmung und ein Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung. Die Räume sind hell, die Luft ist frisch, und es ist auch ohne Heizkörper warm. Um den Energiegewinn des Passivhauses im Vergleich zu einem konventionell gebauten Haus deutlich zu zeigen, haben Kinder zwei „Energiesäulen“ mit Sand befüllt.
Mehr Infos zum Projekt hier.
 
  28.01.2011 - Vorschau 31.08.2011
Call for Papers zur 3. Norddeutschen Passivhauskonferenz
Nach dem großen Erfolg der ersten Passivhauskonferenz im Jahr 2009 in Hamburg und der darauf folgenden Konferenz in Neumünster im Jahre 2010 wird die 3. Passivhauskonferenz am 31.08.2011 wieder in Hamburg (Empire Riverside Hotel) stattfinden.
Für die Auswahl der Redebeiträge hat die ZEBAU GmbH ein Call for Papers ausgeschrieben, um das gesamte Spektrum der möglichen Themen und Referenten erfassen zu können.
Gesucht werden Redebeiträge zu Themen des energieeffizienten Planen und Bauens, Passivhausbau, Plus-Energie-Häusern, Energetischer Sanierung mit Passivhausbaukomponenten, Energieberatung u.ä.
Wichtige Kriterien für die Auswahl der Redebeiträge sind:
Thematische Relevanz des Beitrages, Aktualität des Themas, Herangehensweise/Fokussierung im Abstract.
Zur Teilnahme aufgerufen werden Architekten, Planer, Investoren, Unternehmen, Gutachter, Vertreter der Wohnungswirtschaft, Verwaltung, Politik, Akteure der Wissenschaft und Forschung und ähnliches.
Einsendung des einseitigen Abstracts sowie des Anmeldebogens bitte bis zum 15.03.2011 an nikolas.klostermann@zebau.de
 
 
25.01.2011
Hamburger Arbeitskreis Passivhaus lädt zur 10. Sitzung und zur Diskussion der Studie
„Passivhaus, Effizienzhaus & Co - Aufwand, Nutzen und Wirtschaftlichkeit“
Die im November 2010 veröffentlichte Studie der Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen e.V. im Auftrage des VNW sowie des BFW mit dem Thema „Passivhaus, Effizienzhaus & Co - Aufwand, Nutzen und Wirtschaftlichkeit“ hat hohe Wellen geschlagen. Kein Zeitungsartikel über energieeffizientes Bauen wurde seitdem veröffentlicht, ohne auf das publizierte Hauptergebnis der Studie, dass Passivhäuser 30 % teurer wären als „normale Wohnungsbauten“, hinzuweisen (Pressemitteilung des VNW und BFW)
Um die Studie zu erläutern und zu diskutieren, konnten wir Dietmar Walberg, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen e.V., für einen Vortrag und eine Diskussion am 25. Januar 2011 gewinnen.
Einladung
Die Ergebnisse der Diskussion finden Sie im Protokoll.
   
  14.01.2011
Hamburgische Wohnungsbaukreditanstalt aktualisiert Förderrichtlinie "Energieeffizientes Bauen"
Energiesparendes Bauen wird in Hamburg durch die Hamburgische Wohnungsbaukreditanstalt besonders gefördert. Ob beim Kauf oder Bau von selbstgenutztem Wohneigentum oder im Mietwohnungsbau, gibt es Zuschüsse, mit denen Sie die Kosten für den baulichen Mehraufwand ausgleichen können.
WK-Effizienzhaus 70[09] - 100,- Euro/m² Wfl.
WK-Effizienzhaus 40[09] - 240,- Euro/m² Wfl.
WK-Passivhaus - 240,- Euro/m² Wfl.
Der Zuschuss wird für maximal 130 Quadratmeter Wohnfläche gewährt.
 
 

03.01.2011
Hamburger Passivhäuser gewinnen Regionalpreis des Wettbewerbs
„Deutschlands schönste Effizienzhäuser: Energie aus Holz – Erde – Sonne“
Die Hamburger Passivhäuser der autofreien Siedlung Am Kornweg des Büros Neustadtarchitekten haben den Sieg in der Region Nord des Wettbewerbs der dena „Deutschlands schönste Effizienzhäuser: Energie aus Holz – Erde – Sonne“ errungen. Ausgezeichnet wurde damit, dass die Siedlung im Passivhaus-Standard mit Holzpelletheizzentrale und solarthermischer Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung in ansprechender Architektur Energieeinsparung, erneuerbare Energien und eine emissionsarme Mobilität kombiniert. mehr

 
 

17.-19.11.2010
Hamburger Arbeitskreis Passivhaus informiert auf der GET Nord
Vom 17.-19.11.2010 findet auf der Messe Hamburg die GET Nord statt. Der Hamburger Arbeitskreis Passivhaus ist in Kooperation mit der IBA Hamburg GmbH und der Immosolar GmbH mit einem Gemeinschaftsstand vertreten. Neben einer Präsentation der drei Institutionen ist ein Fachforum mit Vorträgen geplant. Die Mitglieder des Arbeitskreis informieren und beraten zum Passivhausstandard und den zugehörigen Gebäudetechnik-Komponenten. Der Standort ist am Eingang Süd, in der Nähe zum BDA Architekturforum.

 
 

10.11.2010
AKTUELL: Stellungnahme des Hamburger Arbeitskreises Passivhaus zur Passivhausstudie der ARGE „Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen e. V.“ im Auftrag des VNW/BFW vom 29.10.2010
In ihrer Arbeitskreissitzung am 9.11.2010 haben die Mitglieder des Hamburger Arbeitskreises Passivhaus die Passivhausstudie der ARGE im Auftrag des VNW sowie des BFW diskutiert und folgende Stellungnahme bei 34 Anwesenden ohne Gegenstimme verabschiedet. In der folgenden Sitzung am 25.01.2011 diskutierte der Arbeitskreis direkt mit Dietmar Walberg, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen e.V.. Die Ergebnisse der Diskussion sind im Protokoll zu finden.

09.11.2010
AKTUELL: Evaluation Hamburger Passivhäuser wird präsentiert!
Passend zur aktuellen Diskussion über den Passivhausstandard, ausgelöst durch ein Gutachten der Norddeutschen Wohnungswirtschaft, wird auf dem nächsten Treffen des Hamburger Arbeitskreises Passivhaus am 09.11.2010 in der Hamburger Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt die fertiggestellte Evaluation Hamburger Passivhäuser aus den Jahren 2002 bis 2005 präsentiert und diskutiert. Einladung

   
 

12.-14.11.2010
NEU: insgesamt 14 Objekte bei den Tagen des Passivhauses in und um Hamburg
Die Tage des Passivhauses in Hamburg erleben eine enorme Resonanz: insgesamt 14 Objekte in und um Hamburg sind nun zu besichtigen. Das aktuelle Programm finden Sie hier.

12.-14.11.2010
Tage des Passivhauses in Hamburg
Bewohner von Passivhäusern öffnen vom 12. bis 14. November 2010 ihre Häuser. Hier können Sie diejenigen, die es aus eigener Erfahrung wissen, besuchen und befragen. An den Tagen des Passivhauses können Interessierte die Vorzüge unmittelbar kennenlernen: Bauherren und Eigentümer von Passivhäusern ermöglichen Besuche in bewohnten Passivhäusern - überwiegend ganz normale private Wohnbauten. Aber auch Bürogebäude, Schulen und Kindergärten können in ganz Deutschland besichtigt werden. Die Häuser sind von unterschiedlichen Architekten geplant und in verschiedenen Bauweisen errichtet.

Die Tage des Passivhauses sind eine Aktion der IG-Passivhaus und ihrer Mitglieder. Bereits zum siebsten Mal heißt es "Herzlich Willkommen im Passivhaus", wieder nicht nur in Deutschland und Österreich, sondern weltweit. Weitere Informationen und bundesweite Besichtigungstermine erhalten Sie unter www.passivhaustag.de.

In und um Hamburg sind in diesem Jahr insgesamt zwölf Projekte zu besichtigen. Die Bandbreite reicht dabei von mehreren Einfamilienhäusern über ein Mehrfamilienhaus bis zu einer Kita und der Sanierung bis auf Passivhausstandard. Zusätzlich werden Vortragsveranstaltungen und Beratungstermine geboten. Das Programm finden Sie hier, den Flyer hier.

Der "Tag des Passivhauses" wird unterstützt durch die "Initiative Arbeit und Klimaschutz" der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt sowie die Hamburgische Wohnungsbaukreditanstalt.

 

 

regionale Partner des "Tages des Passivhauses" 2010 in Hamburg:

 














 

25./26.09.2010
Hamburger Arbeitskreis Passivhaus auf den 6. Hamburger Bau- und Immobilientagen
Am 25. und 26. September 2010 finden zum 6. Mal die Hamburger Bau- und Immobilientage statt. Auf dem Heiligengeistfeld in Hamburg werden von jeweils 10 bis 18 Uhr rund 200 Aussteller aus den Bereichen Immobilien, Grundstücke, Hoch- und Tiefbau, Finanzierungen, Bauhandwerk, Einrichtung, Ausstattung und Umwelt in Messezelten und auf dem Außengelände auf rund 8.000 Quadratmetern ihre Produkte präsentieren. Es werden über 8.000 Gäste aus der Zielgruppe der Bauinteressierten und Eigenheim- und Wohnungseigen tümer erwartet.
Mitglieder des Hamburger Arbeitskreises Passivhaus werden, koordiniert durch die ZEBAU, an beiden Tagen kompetent über energieeffizientes Bauen informieren und ihre eigenen Passivhausprojekte präsentieren.
Weitere Informationen unter www.bau-immotage.de.

Auf der Messeveranstaltung wird zusätzlich die neue Informationsbroschüre zum Thema Passivhausbau verteilt. "Passivhäuser in Norddeutschland" informiert über die Funktionsweise eines Passivhauses und gibt Tipps, welche Fördermöglichkeiten beim Bau eines solchen Objektes genutzt werden können. Anhand von 20 ausgewählten Passivhausprojekten aus dem norddeutschen Raum - vom Einfamilien- oder Mehrfamilienhaus bis hin zum Büro- oder Schulgebäude - stellt die Broschüre die verschiedenen Varianten der Passivhausbauweise vor und zeigt Möglichkeiten einer behaglichen, gesunden und zugleich kostengünstigen Wohnqualität auf.
Die Broschüre hier online.

 

 

 

 

 

 

 

Vorschau: 01.09.2010
2. Norddeutsche Passivhauskonferenz in Neumüster großer Erfolg -
Vorträge online

Die 2. Norddeutsche Passivhauskonferenz am 1. September 2010 in Neumünster war mit über 250 Teilnehmern ein großer Erfolg. Hervorragende Vorträge und informative Produktaussteller ergänzten sich zu einem runden Programm.
Die meisten Vorträge können nun hier nachgelesen werden.


   
 

Vorschau: 12.-14.11.2010
Jetzt anmelden zum "Tag des Passivhauses" 2010
Auch im Jahre 2010 werden im Rahmen des Tages des Passivhauses wieder weltweit mehrere hundert Passivhäuser ihre Türen öffnen. Die diesjährige Aktion unter Gesamtkoordination der IG Passivhaus findet vom 12. bis 14. November 2010 statt.
Wie schon in den letzten Jahren, wird auch in diesem Jahr die ZEBAU GmbH mit Ihrer Hilfe die Termine in und um Hamburg koordinieren und durch eigene Pressearbeit, einen eigenen Flyer sowie die Website eigene Website www.tag-des-passivhauses.de bewerben. Es würde uns daher freuen, wenn Sie sich entschließen könnten, auch mit Ihren Projekten am diesjährigen Tag der offenen Tür der Passivhäuser teilzunehmen.
Weitere Informationen sind zu finden sowie die zentrale Projektanmeldung erfolgt über die Website der IG Passivhaus unter www.passivhaustag.de.
Die Anmeldung für die Hamburger Koordinierung richten Sie bitte mit dem entsprechenden Formular an jan.gerbitz@zebau.de, so dass wir Ihre Projekte sehr frühzeitig in unsere weitere Planung einbeziehen können. Als Beispiel finden Sie hier den Flyer des letzten Jahres.
Desweiteren würde es uns freuen, wenn uns auch in diesem Jahr Produkthersteller oder weitere Partner finanziell unterstützen würden. Auf Wunsch senden wir gerne unser Sponsoringangebot mit den Möglichkeiten der Präsenz auf Flyer und Website sowie der Berücksichtigung im Rahmen der Pressekampagne zu.

Zwischenzeitlich wurden die ersten sieben Hamburger Objekte zur Besichtigung angemeldet - näheres in Kürze!

Der "Tag des Passivhauses" wird unterstützt durch die "Initiative Arbeit und Klimaschutz" der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt sowie die Hamburgische Wohnungsbaukreditanstalt.

regionale Partner des "Tages des Passivhauses" 2010 in Hamburg:

 

 


 

Vorschau: 01.09.2010
2. Norddeutsche Passivhauskonferenz in Neumüster - jetzt anmelden!
Die 2. Norddeutsche Passivhauskonferenz am 1. September 2010 in Neumünster bildet dieses Jahr den Auftakt zur Messe NordBau 2010. Ein breites und aktuelles Themenspektrum verspricht, Architekten, Ingenieure sowie Vertreter aus Politik, Verwaltung und Wohnungsunternehmen über innovatives Bauen zu informieren. Neben dem Wissensaustausch durch Fachvorträge mit Best-Practice-Beispielen aus Norddeutschland und dem Aufgreifen aktueller politischer Beschlüsse bietet die Fachtagung zusätzlich die Chance auf individuelle Beratungsgespräche zwischen den Foren sowie in der begleitenden Ausstellung. Eine Anmeldung ist nun möglich - bis zum 31. Juli 2010 wird ein Frühbucher-Rabatt gewährt.

Programm und Anmeldung

 
 

17.06.2010
nächster Hamburger Arbeitskreis Passivhaus zum Hamburg House auf der Expo Shanghai und zur Passivhaustagung Dresden zu Gast bei der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt


(Foto: BSU Hamburg)

Das nächste Treffen des Hamburger Arbeitskreises Passivhaus findet am 17.06.2010 auf Einladung der Hamburger Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt statt. Themen werden die Erfahrungen in Planung und Bau des Hamburg House als erstem zertifizierten Passivhaus in China sein sowie die Eindrücke von der Passivhaustagung in Dresden. mehr

   
 

29.05.2010
„Architekturpreis 2010 Passivhaus“ an Hamburger Projekt Erdmannstraße verliehen
Am 29.5.2010 wurden in Dresden die Preisträger des Architekturpreises 2010 Passivhaus ausgezeichnet. Der internationale Wettbewerb des Passivhaus Instituts stand unter der Schirmherrschaft von Bundesbauminister Peter Ramsauer. Der Wettbewerb zeichnete Gebäude unterschiedlichster Funktion aus, die architektonische Qualität mit hoher Energieeffizienz verbinden.
Sechzig Projekte wurden für den Wettbewerb eingereicht. Davon waren rund zwei Drittel Ein- und Zweifamilienhäuser, aber auch Schulen, Kindertagesstätten und Bürogebäude waren darunter. Beiträge aus Japan, China, USA, Polen, Schweiz, Ungarn, Italien, Dänemark, Österreich und Deutschland wurden eingereicht.

Jan Mücke, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesbauminister, überreichte die vom BMVBS gestifteten Sonderpreise. Ein mit 3.000 Euro dotierter Sonderpreis für Geschosswohnungsbau ging an das Architekturbüro Huke-Schubert-Berge Architekten, Hamburg, für das Projekt Erdmannstraße. Projektbeschreibung

 
 
 

30.04.2010
Richtfest eines Passivhauses in Hamburg-Volksdorf
In Hamburg-Volksdorf feierten Andreas Thomsen Architekten am Vormittag des 30. April 2010 das Richtfest eines Passivwohnhauses am Diekkamp in Hamburg-Volksdorf.

Auf dem Eckgrundstück Diekkamp/Diekkoppel im Hamburger Stadtteil Volksdorf werden zur Zeit zwei Wohnhäuser, eines davon in Passivhausweise neu errichtet. Am 1.9.2009 begann auf einer Grundstückfläche von 500 m² der Bau eines Passiv-Doppelhauses mit drei Wohnungen und eines Niedrigenergie-Hauses mit zwei Wohneinheiten. Beide Gebäude zeichnen sich durch eine anspruchsvolle Architektur aus und überzeugen durch ihre alternativen Energiekonzepte.

Die Außenwände des Passivhauses mit einer Dämmung zwischen 20 und 30 cm, das Dach und die Sohle sowie die dreifachverglasten Fenster entsprechen den Passivhauskriterien. Dies und die Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung führen zu einem Energiebedarf des Gebäudes von unter 15 kWh/m²a.
Die Gebäude des Architekturbüros Thomsen werden durch einen Materialwechsel und Betonung der horizontalen Elemente in der Fassade sowie eines Rücksprungs der einen Doppelhaushälfte gegliedert.
Weitere Informationen hier.


 
 
24.04.2010
Hamburger Arbeitskreis Passivhaus beim "Tag des Eigenheims 2010" der Hamburgischen Wohnungsbaukreditanstalt
Der Hamburger Arbeitskreis Passivhaus ist am Samstag, 24. April 2010 mit einem Stand vertreten beim "Tag des Eigenheims 2010" der Hamburgischen Wohnungsbaukreditanstalt. Von 10 bis 18 Uhr informiert die Plakatausstellung des Arbeitskreises über Passivhäuser in Hamburg, Architekten beraten zu Planung und Ausführung und den Einsatz von Passivhaustechniken in Neubau und Bestand. Der Stand ist zu finden im Obergeschoss der Gebäudes der WK am Besenbinderhof 31 in der Nähe des Hauptbahnhofes. mehr

 
 

10. + 11.04.2010
Hamburger Arbeitskreis Passivhaus auf den 1. Harburger Bautagen
Der Hamburger Arbeitskreis Passivhaus ist am Samstag, 10. April und Sonntag, 11. April 2010 mit einem Stand vertreten auf den 1. Harburger Bautagen. Jeweils von 10 bis 18 Uhr informiert die Plakatausstellung des Arbeitskreises über Passivhäuser in Hamburg, Architekten beraten zu Planung und Ausführung und den Einsatz von Passivhaustechniken in Neubau und Bestand. Der Stand mit der Nummer 179 ist zu finden auf dem Ausstellungsgelände auf dem Schwarzenbergplatz an der Schwarzenbergstraße (gegenüber Kasernenstraße) in Hamburg-Harburg. mehr

   
 

25.03.2010
nächster Hamburger Arbeitskreis Passivhaus zu Gast bei der Hamburgischen Wohnungsbaukreditanstalt
Das nächste Treffen des Hamburger Arbeitskreises Passivhaus fand am 25.03.2010 auf Einladung der Hamburgischen Wohnungsbaukreditanstalt statt. mehr und Hauptvortrag

 
 

10.03.2010 - Vorschau 01.09.2010
2. Norddeutsche Passivhauskonferenz
Die zweite Auflage der Norddeutschen Passivhauskonferenz, diesmal am 1. September 2010 im Rahmen der Nordbau Neumüster, wirft ihre Schatten voraus, das Programm wird vervollständigt und eine Anmeldung ist schon jetzt möglich. Save the Date

   
 

27.02.2010
Hamburger Arbeitskreis Passivhaus beim Tag der offenen Tür auf dem IBA_Dock
Am Samstag, 27. Februar 2010 lädt die IBA Hamburg zum Tag der Offenen Tür auf das IBA_Dock, dem neuen schwimmenden nachhaltigen Büro- und Ausstellungsgebäude der IBA im Veddeler Zollhafen. Am "Tag der Projekte" präsentieren sich von 11 bis 18 Uhr neben der IBA selbst etwa 40 weitere Vereine und Initiativen. Neben Informationsständen werden auch Diskussionrunden sowie Musik-, Theater- und Filmvorführungen geboten. mehr
Darunter ist auch die ZEBAU GmbH, die neben sich selbst und den Aktivitäten im Rahmen der IBA-Kampagne "Prima Klima-Anlage" auch den Hamburger Arbeitskreis Passivhaus mit Plakaten und Flyers präsentieren wird.
Die IBA freut sich auf Ihren Besuch!

 
 
16.02.2010
Neuerungen im Rahmen der Hamburger Neubau- und Modernisierungsförderung - Passivhausstandard nun auch im Bestand eine der Förderstufen
Zur neuen Förderperiode 2010 hat die Hamburgische Wohnungsbaukreditanstalt ihre Förderbedingungen für den Neubau wie auch für die Modernisierung angepasst. Während die Förderung für den Neubau eines Passivhauses mit 240,- Euro pro Quadratmeter Wohnfläche beibehalten wurde, sich der Abstand zur Förderung für den nächstniedrigeren Förderstandard mit 150,- Euro pro Quadratmeter Wohnfläche für das Effizienzhaus 70 nach EnEV 2009 sogar vergrößert hat, haben sich die Förderbedingungen für die Sanierung von Mietwohnungsbauten radikal verändert. Neben der Einführung neuer Standards und technischer Anforderungen wird nun nach dem vorliegenden Vorabzug auch die Sanierung bis auf Passivhausstandard mit 240,- Euro pro Quadratmeter Wohnfläche gefördert. mehr

 
 

19.01.2010 - Vorschau 28.-29.05.2010
14. Internationale Passivhaustagung 2010 in Dresden
Die 14. Internationale Passivhaustagung 2010 findet in diesem Jahr vom 28.5. bis 29.5.2010 in Dresden statt. Weitere Informationen finden Sie hier.
Auf Wunsch stellt die ZEBAU gerne den Kontakt zwischen den Hamburger Teilnehmern der Tagung her.


 
 
19.01.2010
erster Architekturpreis 2010 Passivhaus ausgelobt
Das Passivhaus Institut in Darmstadt wird erstmalig im Rahmen der jährlichen Passivhaustagung einen Architekturpreis (Auszeichnungsverfahren) ausloben, bei dem gestalterisch herausragende Bauprojekte prämiert werden, die nach Passivhaus-Standard realisiert worden sind. Diesjährige Auslobungspartner sind die Sächsische Energieagentur - SAENA GmbH und die Architektenkammer Sachsen unter Mitwirkung der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen. Alle Informationen und die Auslobungs- und Bewerbungsunterlagen finden Sie hier. Der Einsendeschluss ist der 1.3.2010.

   
 
24.11.2009
nächster Hamburger Arbeitskreis Passivhaus im Rahmen des "Energietages der offenen Bildungseinrichtungen"
Das nächste Treffen des Hamburger Arbeitskreises Passivhaus fand am 24.11.2009 im Rahmen des "Energietages der offenen Bildungseinrichtungen" am Ausbildungszentrum Bau in Hamburg statt. mehr und Hauptvortrag

 
 
08.-09.11.2009
Delegation der chilenischen Baukammer in Hamburgs Passivhäusern
Auf Vermittlung u.a. der ZEBAU GmbH besuchte am 8. und 9. November 2009 nach Aufenthalten in Paris und Berlin eine Delegation der chilenischen Baukammer Hamburger Passivhäuser, um sich über die Umsetzung von und die Erfahrungen mit dem Passivhausstandard zu informieren. Nach dem Besuch des Plus-Energie-Hauses am Hauptbahnhof präsentierte Iris Bulla von Neustadtarchitekten im Rahmen des Tages des Passivhauses die Klimaschutz-Siedlung Am Kornweg bevor Jan Krugmann durch sein Reihenhaus in Wilhelmsburg führte. Am folgenden Tage folgte das Passivhaus Erdmannstraße, das Steffen Berge von Huke-Schubert Berge Architekten auf spanisch erläuterte.

   
 

08.11.2009
Große Resonanz zum Tag des Passivhauses vom 6. bis 8.11.2009
Auch in diesem Jahr erlebte der Tag des Passivhauses 2008 in Hamburg eine große Resonanz. Insgesamt um die 400 Besucher nutzen die Möglichkeit, Passivhäuser in Realität zu erkunden. Zusätzlich besuchten an die 1.000 Besucher das Plus-Energie-Haus am Hauptbahnhof

06.-08.11.2009
Tage des Passivhauses vom 6. bis 8.11.2009
Bewohner von Passivhäusern öffneten vom 6. bis 8. November 2009 ihre Häuser. Hier konnten Interessierte diejenigen, die es aus eigener Erfahrung wissen, besuchen und befragen. An den Tagen des Passivhauses öffneten über 280 Passivhäuser ihre Türen - überwiegend ganz normale private Wohnbauten, aber auch Bürogebäude, Schulen und Kindergärten waren in ganz Deutschland und weltweit dabei. Die Häuser wurden von unterschiedlichen Architekten geplant und in verschiedenen Bauweisen errichtet.
Die Tage des Passivhauses sind eine Aktion der IG-Passivhaus und ihrer Mitglieder. Bereits zum sechsten Mal hieß es "Herzlich Willkommen im Passivhaus", wieder nicht nur in Deutschland und Österreich, sondern weltweit.
Weitere Informationen und bundesweite Besichtigungstermine erhalten Sie unter www.passivhaustag.de.

Tage des Passivhauses in Hamburg mit "Themenwoche Passivhaus" vom 3. bis 8.11.2009
In Hamburg waren in diesem Jahr insgesamt sieben Projekte zu besichtigen. Insgesamt um die 400 Besucher nutzen die Möglichkeit, Passivhäuser in Realität zu erkunden. Die Bandbreite reichte dabei von Einfamilienhäusern über ein Mehrfamilienhaus bis zu einer kompletten Passivhaus-Siedlung.
Zusätzlich wurde eine Themenwoche “Passivhaus” im zentralen Plus-Energie-Haus des BMVBS am Hauptbahnhof mit Beratungen, Vorträgen und einer Ausstellung sowie ein Erfahrungsforum geboten.

DAS AKTUELLE PROGRAMM FINDEN SIE hier.

DEN FLYER MIT ALLEN INFORMATIONEN FINDEN SIE hier.

Der "Tag des Passivhauses" wurde unterstützt durch die Initiative "Arbeit und Klimaschutz" der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, die Hamburgische Wohnungsbaukreditanstalt sowie die IBA Hamburg GmbH.

regionale Partner des "Tages des Passivhauses" 2009 in Hamburg:


 






 

23.10.2009
Delegation aus Malmö besucht Hamburger Passivhäuser
Organisiert durch die ZEBAU GmbH besuchte am 23. Oktober 2009 eine Delegation der Stadtverwaltung Malmö mit Investoren und Projektentwicklern eines Neubaugebietes Hamburger Passivhäuser, um sich über die Umsetzung von und die Erfahrungen mit dem Passivhausstandard zu informieren. Nach dem Besuch des Plus-Energie-Hauses am Hauptbahnhof führte Iris Bulla von Neustadtarchitekten durch die Klimaschutz-Siedlung Am Kornweg. Anschließend konnte Steffen Berge von Huke-Schubert Berge Architekten das Passivhaus Erdmannstraße präsentieren.


   
 

12.09.2009
Hamburger Arbeitskreis Passivhaus auf dem KlimaMarkt im Rahmen von BioErleben 2009 auf dem Hamburger Rathausmarkt
Im Rahmen von BioErleben 2009 fand am 12. September 2009 ein KlimaMarkt auf dem Rathausmarkt in Hamburg statt. Der Passivhausstand der ZEBAU GmbH und den Partnern des Arbeitskreises Passivhaus war unter dem Motto "Wissenswertes Rund um das Passivhaus" vertreten und lud zur Beratung ein. Kompetente Architekten stellten von 11-18 Uhr Passivhauskomponenten vor, gaben Informationen zur Hamburger Förderung und präsentierten Passivhausaufbauten.

Für die Beratung standen zur Verfügung: Yvonne Stadie, Herr Liebrecht und Frau Hainz (Neustadtarchitekten), Douglas Stalmann, Matthias Wendt (Plan-R Architekten), Nisse Gerster und Robert Heinicke, Heidrun Ohm, Hans-Jörg Peter sowie Jan Krugmann. Eine Plakatausstellung stellte viele gute Beispiele von Passivhäusern aus Hamburg vor. mehr

 
 
08.09.2009
Neuer Flyer informiert über den Hamburger Arbeistkreis Passivhaus
Ein neu gestalteter Flyer, der erstmals auf dem Hamburger KlimaMarkt verteilt werden wird, informiert über das Thema "Passivhaus", stellt gute Beispiele vor und informiert über den Arbeitskreis.


   
 

01.09.2009
Erste Projekte gemeldet für "Tag des Passivhauses" 2009
Folgende Projekte wurden zur Zeit für den Tag des Passivhauses in Hamburg vom 6. bis 8.11.2009 gemeldet.
Zusätzlich wird das Wochenende der Offenen Türen eingebettet in eine "Woche des Passivhauses" mit Ausstellung und Veranstaltungen im Null-Energie-Haus (Solar-Decathlon) zwischen Hauptbahnhof und Kunsthalle sowie ergänzt durch ein Erfahrungsforum. Die genauen Zeiten werden rechtzeitig bekanntgegeben.
Der "Tag des Passivhauses" wird unterstützt durch die Initiative "Arbeit und Klimaschutz" der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, die Hamburgische Wohnungsbaukreditanstalt sowie die IBA Hamburg GmbH. Für Unterstützer aus der Wirtschaft bieten sich verschiedene Beteiligungsmöglichkeiten von einer einfachen Logo-Präsenz bis zum Sponsoringpaket inkl. Nutzung des Null-Energie-Haus (Solar-Decathlon). Bei Interesse melden Sie sich bitte unter jan.gerbitz@zebau.de.

regionale Unterstützer des "Tages des Passivhauses" 2009 in Hamburg:

Hier könnte Ihr Logo erscheinen.

regionale Partner des "Tages des Passivhauses" 2009 in Hamburg:


 
 
29.06.2009
Zwei Hamburger Passivhäuser Regionalsieger beim dena-Wettbewerb "Effizienzhaus" 2009
Das Passiv-Einfamilienhaus Hamburg-Marmstorf der Architekten Robert Heinicke und Nisse Gerster und das Passiv-Reihenhaus Hamburg-Wilhelmsdorf des Architekten Jan Krugmann wurden Regionalsieger des dena-a-Wettbewerbes "Effizienzhaus" 2009. mehr

   
 

23.06.2009
5 . Treffen des Hamburger Arbeitskreises Passivhaus
Der Hamburger Arbeitskreis Passivhaus traf sich zum 5. Mal. In den Räumen der Handwerkskammer am Holstenwall wurde u.a. über die Energieversorgung von Passivhäusern diskutiert. mehr und u.a der Hauptvortrag hier.

 
 
12.-14.06.2009
Tage der Offenen Tür im Plus-Energiehaus Lüneburg
Architekt Michael Meyer-Olbersleben lädt am Wochenende vom 12. bis 14. Juni 2009 in sein Plus-Energiehaus in Lüneburg. Zur feierlichen "Haftentlassung" der Handwerker nach 5jähriger Gewährleistungsfrist werden nicht nur Führungen durch das Plus-Energiehaus sondern neben Speis und Trank auch als besonderes Highlight für Kinder eine Fahrt mit der "Ökobahn" geboten. Die Haus ist von Freitag bis Sonntag jeweils von 12 bis 18 Uhr geöffnet und befindet sich An der Schule 41 in Lüneburg.
Projektbeschreibung

 
 

05.06.2009
Offene Baustelle Passivhaus Erdmannstraße
Auf exklusiver Einladung an die Mitglieder des Hamburger Arbeitskreises Passivhaus nutzten etwa 20 Architekten, Planer und weitere Interessierte die Gelegenheit, im Rahmen der geplanten Reihe "Offene Baustelle", die annähernd fertiggestellten Passivhäuser des Altonaer Spar- und Bauvereins und des Architekturbüros Huke-Schubert in der Erdmannstraße in Hamburg-Ottensen zu besichtigen.

Geführt durch Projektleiter Steffen Berge wurden in annähernd zwei Stunden zahlreiche Detaillösungen und Besonderheiten der Gebäude, die im September 2009 an die Bewohner übergeben werden sollen, ausführlich diskutiert.
Projektbeschreibung
Da die Reihe der "Offenen Baustellen" fortgeführt werden soll, sind alle Architekten, Planer und Bauträger ebenfalls gebeten, sich mit ihren Projekten an diesem Austausch zu beteiligen und sich mit dem folgenden Bogen zu melden.

 
 
25.05.2009
Vorbereitungen für den Tag des Passivhauses 2009 beginnen
Auch im Jahre 2009 werden im Rahmen des Tages des Passivhauses weltweit mehrere hundert Passivhäuser ihre Türen öffnen. Die diesjährige Aktion unter Gesamtkoordination der IG Passivhauses findet vom 6. bis 8. November 2009 statt. Die Anmeldung registrierter Projekte kann ab sofort über die Projektdatenbank der IG Passivhaus www.passivhausprojekte.de erfolgen.
Nach dem enormen Erfolg des letzten Jahres wird auch in diesem Jahr die ZEBAU GmbH im Rahmen des EU-Projektes "Build with care" die Koordination der Aktivitäten im Raum Hamburg übernehmen und die einzelnen Veranstaltungen zentral bewerben. Besichtigungen und Aktivitäten können ab sofort mit dem folgenden Bogen angemeldet werden. Um frühzeitige Meldung wird gebeten, um ggf. weitere Partner und Unterstützer einbinden zu können.

   
 
04.04.2009
Einladung zum Richtfest in Iserbrook
Architekt Dev Dockendorf lädt zum Richtfest eines baubiologischen Passivhauses nach Feng-Shui-Kriterien in Iserbrook am Samstag, 4. April 2009 um 14 Uhr im Pletschgang 2a in Hamburg-Iserbrook. Projektbeschreibung


 
 

06.03.2009
1. Norddeutsche Passivhauskonferenz in Hamburg ein großer Erfolg
Allein über 300 Gäste besuchten die Fachbeiträge der 1. Norddeutschen Passivhauskonferenz am 05.03.2009 in der Handwerkskammer Hamburg. Zahlreiche Familien nutzten den öffentlichen Teil des Nachmittags zu einem Besuch der vielen Aussteller.
Die wachsende Bedeutung des Passivhausstandards für Norddeutschland spiegelte sich in zahlreichen Beiträgen wider. Hamburgs Staatsrat, Christian Maaß, unterstrich den politischen Willen, durch staatliche Zielvorgaben den Passivhausstandard bei Neubau und Sanierung in Hamburg anzustreben. Schleswig-Holsteins Staatssekretärin Karin Wiedemann betonte die gute Zusammenarbeit mit der Wohnungswirtschaft durch den kürzlich geschlossenen Umweltpakt. Der Verband Norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V. hob die Bedeutung verstärkter Maßnahmen für Energieeffizienz hervor und plädierte „für mehr Klimapartnerschaft statt Klimabürokratie“.
Die Vorstellungen der neuen Gesetzesentwicklungen durch das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung sowie der aktuellen Förderprogramme der KfW-Bankengruppe, der Wohnungsbaukreditanstalt Hamburg und der Investitionsbank Schleswig-Holstein ergänzten das vielfältige Programm mit vielen Projektberichten. Über Erfahrungen von Passivhausbesitzern der vergangenen 5 Jahre berichteten das Passivhaus Institut, STATTBAU Hamburg GmbH und ZEBAU GmbH.
Staatssekretärin Karin Wiedemann lud zur 2. Passivhauskonferenz am 01.09.2010 nach Neumünster ein. ZEBAU und die Innovationsstiftung Schleswig-Holstein bereiten die Fortsetzung dieser erfolgreichen länderübergreifenden Veranstaltung im kommenden Jahr vor.

Die Vorträge werden sukzessive auf www.zebau.de abrufbar sein.

   
 

05.03.2009
Ausstellung und Vorträge zu energiesparendem Bauen und Passivhaus
Die öffentliche und kostenfreie Ausstellung mit Vorträgen lädt zu einer breiten Informationsplattform energiesparender Bauweisen und Passivhauskomponenten ein.
Interessierte werden informiert und beraten über neue Baugebiete in Hamburg, Fördermöglichkeiten in Hamburg, Lüftungs- und Fenstersysteme und weitere Produkte rund um das Passivhaus.

Der öffentliche Informationstag findet am 5. März 2009 ab 16.30 Uhr im Rahmen der 1. Norddeutschen Passivhauskonferenz statt. Programm

05.03.2009

1. Norddeutsche Passivhauskonferenz 2009
Am 5. März 2009 veranstalten die ZEBAU GmbH und die Innovationsstiftung Schleswig-Holstein in der Hamburger Handwerkskammer die 1. Norddeutsche Passivhauskonferenz. Neben guten Beispielen von Neubauten im Passivhausstandard und Sanierung mit Passivhauskomponenten aus Frankfurt, Schleswig-Holstein und Hamburg werden ebenfalls Vorbilder im Nichtwohnungsbau im Passivhausstandard sowie in der Quartiersplanung präsentiert. Zusätzlich gibt es Vorträge zu den Aspekten Förderprogramme und Qualitätssicherung sowie Evaluierung und Vermarktung. Die Konferenz wird begleitet von einer Ausstellung und Beratungsangeboten, die am Nachmittag kostenlos für die breite Öffentlichkeit geöffnet sein wird. Programm und Anmeldeformular



 
 
27.01.2009
4 . Treffen des Hamburger Arbeitskreises Passivhaus
Der Hamburger Arbeitskreis Passivhaus lädt zum 4. Treffen. In den Räumen der Ausstellung "IBA at Work" werden u.a. die Passivhausprojekte der IBA Hamburg von den beteiligten Planern Herrn Ostrop von bof Architekten für das Schulzentrum „Tor zur Welt“ und Frau Kunst von Kunst + Herbert und Herrn Kastner von Schiller engineering für das Wohnprojekt „Open House“ vorgestellt. mehr

   
 
26.11.2008
3. Treffen des Hamburger Arbeitskreises Passivhaus
Der Hamburger Arbeitskreis Passivhaus lädt zum 3. Treffen. mehr
 
 
18.11.2008
Bauforum Nord mit Schwerpunkt Passivhausbau
Das Ausbildungszentrum Bau in Hamburg GmbH (AZB) und die ZEBAU GmbH luden zum Bauforum Nord mit Vorträgen, Workshops und einer begleitenden Ausstellung zum Thema Passivhausbau. Über 150 Interessierte aus der Bau- und Immobilienwelt folgten der Einladung und informierten sich zum Thema "Passivhaus". Das Programm finden Sie hier.

 
 

9.11.2008
Großes Presseecho auf Tag des Passivhauses
Der Tag des Passivhauses erzeugte in diesem Jahr ein großes Pressecho in Hamburg. Besonders das Kaffeegespräch zwischen den Senatorinnen Dr. Gundelach und Hajduk im Passivhaus der Wissenschaftssenatorin erregte Aufsehen. Aber auch die zentrale Veranstaltung an der "Jahnhöhe", die Erlebnisse der Passivhaus-Probebewohner aber auch alle anderen Projekte fanden ihren Niederschlag in Zeitungen und anderen Medien.


Senatorinnen Dr. Herlind Gundelach und Anja Hajduk
mit Peter-M. Friemert, Geschäftsführer der ZEBAU

 
 

9.11.2008
Enorme Resonanz zum Tag des Passivhauses 2008
Eine enorme Steigerung der Resonanz erlebte der Tag des Passivhauses 2008 in Hamburg. Insgesamt um die 600 Besucher informierten sich über das Thema Passivhaus an sechs verschiedenen Objekten. Der Spitzenreiter konnte um die 200 Besucher verzeichnen.

7.11.2008
Tage des Passivhauses vom 7. bis 9.11.2008

Bewohner von Passivhäusern öffnen vom 7. bis zum 9. November 2008 ihre Häuser. Hier können Sie diejenigen, die es aus eigener Erfahrung wissen, besuchen und befragen.
An den Tagen des Passivhauses können Interessierte die Vorzüge unmittelbar kennenlernen: Bauherren und Eigentümer von Passivhäusern ermöglichen Besuche in bewohnten Passivhäusern - überwiegend ganz normale private Wohnbauten. Aber auch Bürogebäude, Schulen und Kindergärten können in ganz Deutschland besichtigt werden. Die Häuser sind von unterschiedlichen Architekten geplant und in verschiedenen Bauweisen errichtet.
Die Tage des Passivhauses sind eine Aktion der IG-Passivhaus und ihrer Mitglieder. Bereits zum fünften Mal heißt es "Herzlich Willkommen im Passivhaus", wieder nicht nur in Deutschland und Österreich, sondern weltweit.
Weitere Informationen und Besichtigungstermine in ganz Europa erhalten Sie unter www.passivhaustag.de.

7.11.2008
Tage des Passivhauses in Hamburg
In Hamburg sind in diesem Jahr insgesamt sechs Projekte zu besichtigen. In einer großen zentralen Veranstaltung im Baugebiet “Jahnhöhe” kann nicht nur ein Passiv-Musterhaus besichtigt werden sondern werden auch weiterführende Informationen und Vorträge sowie ein Quiz geboten.
In Isebrook und am Kornweg können ganze Passivhaussiedlungen besichtigt werden. In Marmstorf, Wilhelmsburg und Schnelsen führen die Architekten durch ihre neuen Passivhäuser bzw. durch eine Baustelle. Nutzen Sie die Gelegenheit und besuchen Sie die Projekte kostenlos.

Das aktuelle Programm finden Sie hier.

Den Flyer mit allen Informationen finden Sie hier.
 







   
Der Hamburger Arbeitskreis Passivhaus wird unterstützt durch das Projekt "Build with CaRe" im Rahmen des Interreg IVB Nordsee Programms.
   
    Impressum